Unda-Maris-Preis Stiftungsurkunde
 
Bild vergrößern

Beschreibung
Der erste Unda-Maris-Preis wurde 1969 aus Mitteln eines Ehrengeschenks für den langjährigen Gildemeister Dr. Erich Westendorf von der Schiffergilde zu Berlin gestiftet und 1976 von Gildebruder Wolfram Hörnig endgültig gewonnen.

Unter seiner Mitwirkung wurden für die weitere Vergabe des Preises Porzellanteller mit Motiven berühmter Segelschiffe ausgewählt.

Aus Anlass seines 90. Geburtstages unseres Ehrengildemeisters Dr. Erich Westendorf im Jahr 2005, wurde von der Schiffergilde gemeinsam mit ihm und Hermann Noack ein neuer Wanderpreis, ein künstlerisch wertvoller Abguss eines Wikingerschiffes auf einem Marmorsockel aus der Bildgießerei Noack, gestiftet.

Der Preis soll an die sportlichen Erfolge unseres Ehrengildemeisters mit seiner unda maris und daran erinnern, dass er den Schifferabend ins Leben gerufen hat.

Wenn der Preis nicht vergeben wird, soll er im Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) ausgestellt werden.

Vergabemodus
Der Preis ist als ewiger Wanderpreis ausgeschrieben.

Teilnahmeberechtigt sind Schiffsführer/-innen der Schiffergilde zu Berlin.

Anforderungen
Sportlich, navigatorisch sicher und erfolgreich durchgeführte Törns über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren, wobei jede Reise für eine wiederholte Verleihung dieses Preises nur einmal gewertet werden darf.



  Preisträger seit 2000:
2016Renate Pfeiffer-Nieguth
2015Mark Wolfram Schmidt
2014Günther Prinz
2013Dr. Gerhard Hinz
2012Ralf Krischker
2011Rainer Lorenz
2010Wolfgang Böhm
2009Peter Schmidt
2008Renate Pfeiffer-Nieguth
2007Peter Steinberg
2006Ralf Krischker
2005Dr. Werner Scharfschwerdt
2004Claudia Schepers
2003Rainer Lorenz
2002Günter Prinz
2001Betty Stegemann
2000Horst Kniese